Oberschule Elstal > Terminkalender > 2012-13 > Kooperationsvertrag mit MAHLE

Drei neue Kooperationen innerhalb eines Jahres

Fa. Mahle Ventiltrieb Brandenburg schließt Kooperationsvertrag mit der Heinz-Sielmann-Oberschule Elstal

Was ist bloß los mit der Elstaler Oberschule? Will die Schulleitung sich einen Platz im Guinessbuch der Rekorde sichern? Ein Vertragsabschluss scheint den nächsten zu jagen.

Am 25.Oktober fanden sich Vertreter der Fa. Mahle in der Gestalt von Frau Christiane Will (Personalchefin) und Herrn Friese (Ausbildungsleiter in Wustermark), gefolgt von zwei Auszubildenden im Schülercafé der Oberschule ein, um gemeinsam mit der Schulleitung die Unterzeichnung der Kooperation  feierlich zu begehen.

Sie wurden von den Lehrerinnen und Lehrern des Fachbereichs Wirtschaft-Arbeit-Technik, von geladenen Gästen und einer stattlichen Zahl an interessierten Schülern aus den Klassenstufen 9 und 10 schon erwartet. Frau Höft, stellvertretende Schulleiterin der Elstaler Schule stellte dem Publikum das Schulprofil mit den verschiedenen Bestandteilen der Wirtschaftsorientierung der Oberschule vor.

Im Gegenzug gab Frau Christiane Will einen Überblick über das Operationsgebiet des weltweit agierenden Konzerns mit Hauptsitz in Stuttgart und seit wenigen Jahren einem Produktionsstandort in Wustermark. Mahle beschäftigt  weltweit 49.000 Mitarbeiter, ist einer der 30 größten Autozulieferer auf dem Planeten, produziert Kurbelwellen, Kolben, Wasser-Ölpumpen. In den Motoren der größten Autohersteller befinden sich Produkte des Mahle-Konzerns. Wustermark, eingebunden in den weltweiten Markt? Das hat das Publikum überrascht.

Die Schulleiterin, Frau Dr. Scharschmidt, stellte heraus, dass mit dieser vierzehnten Kooperation die Wirtschaftsorientierung der Oberschule endlich mit einer industriellen Komponente vervollständigt werde. Die bisherigen Partner stellten Bildungsträger, soziale Einrichtungen oder kleinere mittelständische Unternehmen dar. Mit dem Wustermarker Werk werden die Oberschüler bald Einblicke in einen hochmodernen, automatisierten Produktionsablauf bekommen können. Darüber hinaus seien natürlich Praktika geplant und erstmalig soll ein Schüler-Azubi-Projekt auf den Weg gebracht werden. Schüler könnten dann für mehrere Tag einen Auszubildenden bei seinem Arbeitstag begleiten, um so mit den Anforderungen des Ausbildungsalltages vertraut zu werden. Und da im Bereich des Konzerns Mahle über 300 Berufe ausgebildet werden, schätzt die Schulleiterin und auch Frau Will, dass der eine oder andere Absolvent der Oberschule bei Fa. Mahle seine berufliche Zukunft beginnen könnte.

Den Abschluss der Reden bildeten drei Schülervorträge. In ihnen kamen zum Ausdruck, wie sich die zahlreichen Praktika, die sie seit Klasse 8 durchlaufen haben, auf ihre Entscheidung  für einen bestimmten Berufswunsch hin auswirken. Eindrucksvoll der Beitrag von Fabian Streich 10b, der im Laufe der Praktika zu der Überzeugung gelangt ist, dass ein Studium der Biologie für ihn die richtige Zukunftsentscheidung darstellt.

Der eigentliche Festakt, die Vertragsunterzeichnung, musste leider ohne die Anwesenheit des Bürgermeisters Herrn Holger Schreiber stattfinden. Eine Terminverzögerung hatte ihn in Ketzin festgehalten.  Er stieß jedoch später zu der Feier.
Mit Fa. Mahle feiert die Heinz-Sielmann-Oberschule die vierzehnte Kooperation. Auf dem Weg zum Abschluss befindet sich noch eine weitere mit dem Designer Outlet Berlin. Dann aber sei das Ende der Fahnenstange erreicht, betont Frau Dr. Scharschmidt. Mit dieser letzten Kooperation wird die Ausbildungslandschaftt rund um die Oberschule in Elstal für kommende Schülergenerationen in idealer Weise abgerundet.

Elstal, den 29.10.2012
G.Stängle