< Oktober 2021 >
Mo Di Mi Do Fr Sa So
        1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 31
11.10.2021 - 24.10.2021 Herbstferien
25.10.2021 JA9: Arbeitsbeginn
25.10.2021 - 29.10.2021 JA9: 1. Konsultationswoche
02.11.2021 Potentialanalyse 8a
Oberschule Elstal > Terminkalender > 2021-22 > Projekt Lieblingsort

Neunt- und Zehntklässler gestalten „Lieblingsort im Olympischen Dorf“

Am 15.09.2021 fand an der Heinz Sielmann Oberschule Elstal ein Schülerprojekt zur Gestaltung des südlichen Bauabschnitts des Olympischen Dorfes zu einem Sport- und Freizeitplatz statt. Die teilnehmenden Schülerinnen und Schüler der Klassen 9a und 10b hatten in den ersten beiden Stunden des Schultages die Möglichkeit durch ihre kreativen Ideen im Sinne einer gelebten Demokratiebildung mit Lebensweltbezug an der Kreierung einer künftigen Freizeitumgebung in ihrer Nähe teilzuhaben. Dabei wurden die jugendlichen Planerinnen und Planer von Frau Höft, unserer kommissarischen Schulleiterin, dem Klassenleiterteam der 9a, Frau Bruder (Deutsch, Geschichte, PB) sowie Frau Zeidler (Kunst, Musik und WAT), als auch von Frau Haube, unserer Schulsozialarbeiterin vom LEB e.V., begleitend unterstützt.

Vorgestellt wurde das Projekt, das auf einen Investor zurückgeht, der nicht näher genannt werden möchte, von Frau Kunau vom Fachbereich Schulen, Jugend und Kultur der Gemeinde Wustermark sowie Herrn Rehn, der für die Stadtplanung und Gemeindeentwicklung der Gemeinde Wustermark verantwortlich ist. Ebenfalls als Moderator für dieses Projekt zuständig war Herr Nobre de Farias Bölle von der  LEB e.V., der für die Jugendkoordination zuständig ist.

Die nachfolgenden Fotos illustrieren das städtebauliche Konzept für das gesamte Olympische Dorf inklusive des südöstlich gelegenen Areals, auf dem der künftige „Lieblingsort“ entstehen soll, sowie den Prozess der Ideensammlung unserer Schülerinnen und Schüler.

Die Heinz Sielmann Oberschule Elstal bedankt sich herzlich bei allen Beteiligten für ihr Mitwirken und drückt unseren Schülerinnen und Schülern die Daumen, auf dass ihre originellen Anregungen gehörig Anklang bei weiteren Planungsphasen des Projektes finden.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

  • Navigation
<
>