< Januar 2019 >
Mo Di Mi Do Fr Sa So
  1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 31      
21.01.2019 - 25.01.2019 Praktikum 10abc
21.01.2019 - 25.01.2019 Praxislernen 8b
04.02.2019 - 08.02.2019 Winterferien
Oberschule Elstal > Terminkalender > 2018-19 > Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage

Heinz Sielmann Oberschule Elstal trägt nun den Titel „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“

Im Rahmen des 100järigen Jubiläums des Ortes Elstal am 30.09.2018 wurde die Heinz Sielmann Oberschule Elstal offiziell als „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“ ausgezeichnet.

Um diesen Titel tragen zu können, hat die Elstaler Heinz Sielmann Oberschule ihr Engagement seit dem letzten Schuljahr gegen Rechtsradikalität, die leider jüngst in nicht wenigen Teilen Deutschlands immer stärker aufflammt, verstärkt. Zu der Serie von aufklärerischen und medienwirksamen Veranstaltungen sowie Projekten zählten Exkursionen in die ehemaligen Konzentrationslager Sachsenhausen und Börnicke bei Nauen, zwei Schultheatertage gegen Rassismus sowie ein Kuchenbasar mit einer Spendenaktion für das Schild „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“, das am Schulhaus angebracht wird. Des Weiteren wurden – abgesehen von der wichtigen unterrichtlichen Aufklärungsarbeit – ein Aktionstag für gesundheitliche Aufklärung und gegen Homophobie, ein Besuch des Holocaust-Mahnmals in Berlin sowie des Denkmals für die im Nationalsozialismus ermordeten Sinti und Roma Europas als auch eine Wanderausstellung über die frühen KZ in Brandenburg durchgeführt.

Da die Heinz Sielmann Oberschule Elstal nun als 77. Schule in Brandenburg diesen Titel trägt und Teil eines bundesweit 2.832 Schulen umfassenden aktiven antirassistischen Netzwerkes ist, kann sie noch effektiver gegen rassistisches Gedankengut vorgehen.

Wir bedanken uns bei allen Beteiligten für ihre Unterstützung und die wichtige aufklärerische Arbeit.

Wir bedanken uns bei allen Beteiligten für ihre Unterstützung und die wichtige aufklärerische Arbeit. Der Dank gilt insbesondere den Paten dieses Projekts, Herrn Dr. Mueller, dem Vorsitzenden des Humanistischen Freidenker Bundes Havelland e.V., Herrn Moschall, dem Vorsitzenden des Historia Elstal e.V. und Herrn Bank, dem Gemeindevertreter von Wustermark.

Feierliche Übergabe des Schildes, das die Heinz Sielmann Oberschule Elstal offiziell als „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“ zertifiziert.

v.l.n.r.: Holger Schreiber (Bürgermeister der Gemeinde Wustermark), Justus Strabel (Vorsitzender des Schülerrates), Emily Diekow (stellvertretende Vorsitzende des Schülerrates), Marvin Adam (engagiertes Mitglied des Kurses „Darstellen und Gestalten“), Frau Höft (Schulleitung i.V.), Frau Bruder (Deutsch- und Geschichtslehrerin sowie Projektleiterin) und Frau Eckert-König (Schulberaterin der Regionalen Arbeitsstellen für Bildung, Integration und Demokratie, Brandenburg [RAA Brandenburg]).

Frau Höft, die Schulleiterin i.V., und Herr Schreiber, Bürgermeister der Gemeinde Wustermark, betonen die Bedeutung des Widerstandes gegen Rassismus.

Marvin Adam, der die Schüler des WP2-Kurses „Darstellen und Gestalten“ vertritt, berichtet dem Publikum während der Festivitäten zum 100. Jahrestag des Ortes Elstal über die aufklärerischen Veranstaltungen und Projekte im Rahmen Bewerbung für die Auszeichnung „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“. Er betont hierbei insbesondere die Verantwortung, die alle Schüler für ein tolerantes Klima in der Schule und im Umfeld tragen.

Emily Diekow, die stellvertretende Vorsitzende des Schülerrates, sowie Justus Strabel, der Vorsitzende des Schülerrates, führen die Chronologie ihres Vorredners über die engagierten Mitwirkenden bei den Aufklärungsveranstaltungen in ihrem Vortrag fort.

Milena und Herr Vogt von der Musik- und Kunstschule Havelland, mit der unsere Oberschule einen Kooperationsvertrag hat, liefern einen schönen, gefühlvollen musikalischen Beitrag im Rahmen der Verleihungszeremonie.

Frau Höft bedankt sich stellvertretend im Namen der Schüler und Lehrer der Heinz Sielmann Oberschule Elstal  bei Herrn Moschall, dem Vorsitzenden des Historia Elstal e.V., für seine Patenschaft im Rahmen des Projekts „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“.

Frau Eckert-König, die Schulberaterin der Regionalen Arbeitsstellen für Bildung, Integration und Demokratie, Brandenburg (RAA Brandenburg), gratuliert den Schülern und Lehrern unserer Schule für diese besondere Auszeichnung und freut sich auf die weitere Zusammenarbeit.

  • Navigation
<
>