Oberschule Elstal > Terminkalender > 2018-19 > Theater "Marco, bist du stark?"

Schulpräventionstheater gegen Radikalisierung jeglicher Couleur

Am 26. und 27. März 2019 fanden für den 9. Jahrgang der Heinz Sielmann Oberschule Elstal ein Schulpräventionstheater sowie hierzu entsprechende Workshops gegen jegliche Formen der Radikalisierung statt. Ausgangspunkt für die Präventionsveranstaltung, die im Rahmen der schulischen Arbeit „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“ stattfand, war das interaktive Theaterprojekt  „Marco, bist Du stark? – ein Weg durch starke Gefühle“, das sich dem Thema „Umgang mit starken Gefühlen“ mit dem Ziel widmet, präventiv gegen Gewalt, Extremismus und Radikalisierung zu wirken. Entworfen wurde das Stück vom Theater EUKITEA. Das professionelle Kinder- und Jugendtheater engagiert sich seit mehr als 30 Jahren durch seine ganzheitliche, zukunftsweisende Arbeit, um ein Stück zur globalen Verantwortung und interkulturellen Kommunikation beizutragen.

„Marco, bist Du stark?“ beruht auf einer wahren Begebenheit, die sich am Leben eines jungen Menschen orientiert, der von der Kindheit bis ins Jugendalter viele Schicksalsschläge in Form von großer Enttäuschungen und Verletzungen erfuhr: Im Kindesalter von der Mutter verlassen und im Weiteren vom Vater in eine Pflegefamilie gegeben. In der Schule wird Marco auch nicht akzeptiert, sodass er sich im Chaos seiner Gefühle zu verlieren droht. Es geht sogar so weit, dass Marco sich von seinem Patenonkel sowie der Mitschülerin Louisa, von den Personen, denen Marco vertraut, emotional immer weiter entfernt. In der Situation des Gefühlswirrwarrs lernt Marco eine Gruppe kennen, die sich als „Die Radikalen“ bezeichnen. Dort hat er das Gefühl, ein Teil von etwas Großem zu sein, von etwas, das irgendwann die Welt radikal verändern wird.

Nach einer abschließenden Gesprächsrunde mit den Schauspielern zum Theaterstück, fanden am nächsten Tag  theaterpädagogische Workshops statt, in denen sich die Schülerinnen und Schüler zum Teil auf persönlicher Ebene behutsam mit die Themen  Extremismus und Radikalisierung auseinandersetzen und darüber reflektierten.

Die Heinz Sielmann Oberschule Elstal bedankt sich bei den Schauspielern Homa Faghiri, Ludwig Drengk und Christian Rodenberg für ihr aufklärerisches Engagement zum Thema Prävention gegen Radikalisierung.

Homa Faghiri (u.a. Louisa) und Ludwig Drengk (u.a. Marco) spielten im interaktiven Präventionstheaterprojekt  „Marco, bist Du stark? – ein Weg durch starke Gefühle“ gleich mehrere Rollen, ...

… wobei die kreisförmige Spielfläche in Segmente eingeteilt war. Diese symbolisierten verschiedene Gefühle, die von den Schauspielern fulminant dargestellt wurden, sobald sie jene betraten.

Die Schüler der Klasse 9c, die in zwei Gruppen eingeteilt wurden, haben zu Beginn die Theatervorstellung Revue passieren lassen, …

… woran sich ein Warm-up anschloss, bei dem verschiedene Interaktionsübungen durchgeführt wurden. Diese fungierten als „Wachmacher“ sowie zur Hinführung für die darauffolgenden vertiefenden Übungen, bei den die im Theaterstück gezeigten Lösungswege in der Gruppe umgesetzt und ausprobiert sowie andere Möglichkeiten diskutiert wurden.

Die Klasse 9b beim theaterpädagogischen Workshop, ...

… die auch in zwei Gruppen eingeteilt wurde, mit dem Zweck auf Bedürfnisse individueller einzugehen zu können und diese im Rahmen der Übungen besser zu integrieren.

  • Navigation
<
>