Oberschule Elstal > Terminkalender > 2004-05 > Oberschule Elstal - Vorlesewettbewerb Vorrunde

Erste Runde des Vorlesewettbewerbes in den Klassen

Eine neue Runde des alljährlichen Vorlesewettbewerbes ist heute an der Gesamtschule Elstal abgeschlossen worden. Bereits am 21.10. hatten sich 3 Kandidatinnen aus der Klasse 10 für die Zwischenrunde qualifiziert. Am 26. 10. erstritten sich zwei weitere Kandidaten aus der Klassenstufe 9 mit ihren Leistungen im Vorlesen das Recht zur Teilnahme an der Zwischenrunde, die aller Voraussicht nach Anfang des kommenden Jahres ausgetragen werden wird.
Im vergangenen Jahr war die Zwischenrunde gemeinsam mit der Partnerschule in Markee durchgeführt worden. Daraus soll nun eine Tradition entstehen. Die Schüler der Schule für geistig und körperlich behinderten Kinder sollen wie im Vorjahr wieder in die Entscheidungsfindung über die besten Vorleser einer Alterstufe miteinbezogen werden.

Aus der Jahrgangsstufe 7 gab es leider nur wenige Kandidaten, die sich der Mühe des Wettbewerbes stellen wollten. Diejenigen, die sich dann dennoch trauten, bestachen durch gediegenes Können und qualifizierten sich sofort für die Teilnahme an der Endrunde, die im Frühjahr 2005 stattfinden wird.

Der nunmehr dritte Vorlesewettbewerb an der Gesamtschule Elstal soll hierbei Anlass sein, neue Traditionen zu entwickeln. Waren im letzten Frühjahr die Seniorinnen und Senioren des Elstaler Seniorenheims von Service Wohnen eingeladen worden, am Finale des Vorlesewettbewerbs mitzuwirken, so soll diese Zusammenarbeit im nächsten Jahr weiter fortgesetzt werden.
Frau Wauschke als Vertreterin der Senioren hatte sogar in der Jury mitgewirkt und zusammen mit den Lehrerkolleginnen die Sieger ermittelt.
Die besten drei Vorleser und Vorleserinnen der Grundschule Otto-Lilienthal trugen mit ihren Vorträgen dazu bei, dass das Finale im Frühjahr 2004 zu einem eindrucksvollen Erlebnis wurde, das nun im Frühjahr 2005 zu einer Neuauflage gebracht werden soll.
Die beiden Siebtklässlerinnen, die am 26. 10. erfolgreich waren, werden sich dann mit den drei besten Vorlesern aus den Klassen 9 und 10 messen müssen und es sei hier schon gesagt, dass die beiden Mädchen aus der Siebten gute Chancen haben auf einem Platz auf dem Siegertreppchen.

Aus der Jahrgangsstufe 7 qualifizierten sich Vivian Neubert, Jennifer Georghiou, beide Klasse 7b.
Aus den Jahrgangsstufen 9 und 10 qualifizierten sich Genevieve Böttcher 10b, Sandra Doberschütz 10b, Kathleen Schmidt 10b, Antonia Köster 9a und Martin Mertinat 9b.

G.Stängle
(Fachlehrer Deutsch)

Die Teilnehmer der Klassen 10 mit der Jury