Oberschule Elstal > Terminkalender > 2012-13 > Vorlesewettbewerb - Zwischenrunde

Zwischenrunde des 11. Vorlesewettbewerbs in der Havellandschule Markee

Teilnehmer der Oberschule Elstal und deren Platzierung im Laufe des Wettbewerbs:

1. Tobias Drews (8c) 92 Punkte
2. Inga Niebuhr (7a) 81 Punkte
3. Ian Stripp(7b) 80 Punkte
4. Nico Eichstädt (9b) 72 Punkte
5. Dustin Großmann (10c) 68 Punkte
5. Rebecca Luger (10c) 68 Punkte

Die Platzierungen 1 bis 4 haben sich für die Teilnahme am Finale qualifiziert. Der Termin für das Finale des diesjährigen Vorlesewettbewerbes wird noch bekannt gegeben.

Wir danken allen Teilnehmern am Wettbewerb und wünschen den Finalisten, anders als den Teilnehmern am Dschungelcamp, einen ekelfreien und umso erfolgreichen Abschluss.

Elstal, 28.01.2013
G. Stängle

Unsere sechs Teilnehmer an der Zwischenrunde (v.l.n.r.):
Rebecca Luger (10c), Nico Eichstädt (9b), Ian Stripp (7b), Dustin Großmann (10c), Tobias Drews (8c), Inga Niebuhr (7a)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Frau Grosser, die Schulleiterin der Havellandschule, eröffnet den Wettbewerb. Sie betont die gute Zusammenarbeit mit der Elstaler Schule, die schon zum zehnten Male in Markee die Zwischenrunde ihres Vorlesewettbewerbes durchführt. (Der allererste Vorlesewettbewerb an der Elstaler Schule kannte noch keine Zwischenrunde.)

Frau Keilholz, Frau Mantey und Frau Luger, die Organisatorinnen des Vorlesewettbewerbs in Markee. Frau Luger hatte über mehrere Jahr hin das Internet-Café an unserer Schule betreut. Vielen Dank für die liebevoll vorbereitete Veranstaltung.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ein wenig Scharade zum Thema Sport:
Welche Sportart soll hier nun um Himmels Willen dargestellt werden? Tanzen?

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Frau Luger legt sich mächtig ins Zeug. Welcher Sport soll hier wohl vorgestellt werden?

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Schüler der Havellandschule hatten keine Mühe herauszubekommen., was diese freundliche Kollegin vorgeführt hatte.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Diese Sportart ist schon schwieriger zu erraten. Es geht auch nicht um eine olympische, sondern eher um eine ästhetische, künstlerische Sportart.
Nein, nicht Eiskunstlaufen, sondern...“I will dance“.

Da reagiert das Publikum doch prompt mit einer grünen Karte: Klasse!

Jana Keilholz (Havellandschule) und Miriam Justus (Lehramtsanwärterin an der HSO-Elstal): Zwei Juroren der Zwischenrunde. Der dritte Juror war Herr Kupfer.

Rebecca liest.
Alle vorzulesenden Texte drehen sich diesmal um das Motto "Sport".

Ian, der Überraschungskandidat aus der Vorrunde, hatte einen Text vorzulesen, in dem die Phrasen der Sportreporter aufs Korn genommen wurden. Es geht um eine Schlammschlacht beim FC Köln, die leider mit einer Niederlage endet.

Das Publikum zeigt sein Votum: Alles im grünen Bereich.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Inga liest einen Beitrag zum Thema „Wollte ich Skilehrer sein oder nicht“. Skilehrer sind Männer von gutem Aussehen. Nach dem Après-Ski wissen sie sich vor Zimmerschlüssel gar nicht mehr zu retten.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Für Dustin läuft es in diesem Jahr nicht gut. Er wird nicht am Finale teilnehmen. Vom Publikum wurde er jedoch sehr gut aufgenommen, Dustin hatte zusammen mit Rebecca vor den Weihnachtsferien an der Havellandschule sein Praktikum absolviert.

Herr Stängle übernimmt die Moderation zwischen den Vorlesebeiträgen. Das hatte früher unsere Sophie Wolf übernommen. Für die kommenden Jahre suchen wir händeringend eine Moderatorin oder einen
Moderatoren!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Vorleser der Havellandschule werden für ihre Leistung beim Vorlesen geehrt.

Die Vorleserinnen der Werkstufe

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Rebecca hat schon mehrfach beim Vorlesewettbewerb mitgemacht. Leider hat es diesmal nicht bis zum Finale gereicht. Bedauerlich, denn sie ist in der 10. Klasse und damit war es ihr letzter Vorlesewettbewerb. Sie nimmt es sportlich, wie man sieht.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Nico ist im Vorjahr aus Krankheitsgründen aus dem Wettbewerb geschieden. In diesem Jahr schafft er es auf Platz 4 und somit ins Finale. Wir wünschen ihm viel Glück.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Inga freut sich über ihren zweiten Platz. Sie steht im Finale.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Grund zum Traurigsein hat er nicht: Tobias hat die beste Platzierung erreicht – wie im Vorjahr – und steht damit als Favorit im Finale.

Unsere Gastgeber sind wirklich fast schon orientalisch großzügig. Jeder unser Elstaler Vorleser bekommt ein Schwein, das die Markeer Schüler aus Ton gestaltet haben. (Das erinnert fast schon an Robert Lembke: „Welches Schweinderl hätten S’ denn gern?“)

Wir wünschen allen Finalteilnehmern alles Gute und viel Erfolg.

  • Navigation
<
>

Alle Fotos stammen von Jasmin Holfert und Ramona Buchholz (9b). Vielen Dank für eure Fotos. Ihr habt ein gute Arbeit hingelegt.