< August 2021 >
Mo Di Mi Do Fr Sa So
            1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 31          
24.06.2021 - 08.08.2021 Sommerferien
11.10.2021 - 24.10.2021 Herbstferien
23.12.2021 - 02.01.2022 Weihnachtsferien
31.01.2022 - 06.02.2022 Winterferien
11.04.2022 - 24.04.2022 Osterferien
Oberschule Elstal > Bauvorhaben > Grundschule und Hort

Auf dem Weg zum Schulzentrum:

2. Bauabschnitt – Grundschule und Hort

Nachdem die fast 10 Millionen Euro teure Dreifeld-Sporthalle – inklusive der entsprechenden Infrastruktur – pünktlich fertiggebaut wurde, folgt nun der 2. Bauabschnitt auf dem Weg zum Schulzentrum: die Grundschule.

Der Ausbau der Heinz Sielmann Oberschule Elstal zum Schulzentrum Heinz Sielmann geht also unermüdlich weiter. Und diesmal nehmen die Investitionskosten mit rund 23,5 Millionen Euro noch stattlichere Ausmaße an. Kurze Zeit nachdem am Ende letzten des Jahres die Berliner Architekturgesellschaft Numrich, Albrecht & Klumpp mit der die Generalplanung betraut wurde, begannen schon die Abrissarbeiten im März 2021. Damit wird der Baugrund für den Bau der dreizügigen Grundschule einschließlich einer großen Mensa mit einem Fassungsvermögen von etwa 150 Plätzen, einer Aula und eines Horts für die Betreuung der Grundschüler*innen am Nachmittag etappenweise vorbereitet.

Des Weiteren stehen die Punkte Schulhof mit Spielanlagen und Außensportanlagen, wie ein Kleinsportfeld, Weitsprung- und Wurfanlagen, vier 100-Meter-Laufbahnen und eine 400-Meter-Rundlaufbahn, auf den Bauplänen der Architekten. Ferner sind auch noch ein Schulgarten, 64 Parkplätze und 70 Fahrradstellplätze an der Puschkinstraße sowie eine Feuerwehrdurchfahrt von der Puschkinstraße zur Maulbeerallee als auch zwei Fußwege zwischen Grund- und Oberschule geplant.

Der Baustart für dieses imposante Projekt, das dem Wert von Schulbildung im wahrsten Sinne des Wortes Rechnung trägt, soll im Juli 2022 stattfinden und wenn alles planmäßig verläuft, wird die neue Grundschule im Sommer 2024 eröffnet. Gemäß der Aussage des Bürgermeisters der Gemeinde Wustermark, Herrn Holger Schreiber, könnte dann möglicherweise noch eine gymnasiale Oberstufe folgen, sodass unsere Oberschule zu einer Gesamtschule ausgebaut werden würde, an der man das Abitur ablegen kann.

Zunächst aber danken wir allen am 2. Bauabschnitt beteiligten Akteuren, insbesondere der Gemeinde Wustermark als Bauherrn und der Architekturgesellschaft Numrich, Albrecht & Klumpp.

19.03.2021 tl_files/ose/bau/grundschule/grundschule_01.jpg   Im Zuge der Vorbereitung des Baugrundes wurde im März 2021 die Hecke, die unseren Schulhof vom künftigen Areal der Grundschule abgrenzte, gänzlich entfernt. Auch das gesamte Gebüsch und Gestrüpp auf dem zukünftigen Baugrund verschwand. Dankenswerterweise blieben einige der Bestandsbäume jedoch stehen.
       
16.04.2021 tl_files/ose/bau/grundschule/grundschule_02.jpg   tl_files/ose/bau/grundschule/grundschule_03.jpg
  Im nächsten Schritt wurde das Baugebiet für die Grundschule umrahmt. Schützenswertes Kleingetier wird eingesammelt und umgesiedelt.
       

Unser Neubau der Grundschule in der Presse:

16.12.2020   moz.de (Artikel: Silvia Passow)
26.04.2021   maz-online.de (Artikel: Jens Wegener)